Welches Video-Konferenz-Tool passt zu dir

Auf Grund der Corona-Pandemie überlegst vielleicht auch du, deine Beratung, dein Coaching, dein Training etc. online durchzuführen.

Ich finde die Idee hervorragend. Leider ist der Anlass ein tragischer.

Trotzdem wirst du gerade jetzt von deinen Kunden viel Verständnis für dieses Angebot erhalten. Wenn du also schon länger planst, deine Leistung online anzubieten, dann ist jetzt der beste Zeitpunkt.

“Aber wie und wo starten? Welche Tools gibt es und was passt für mich?” Falls auch du dir in diesen Punkten unsicher bist, dann hilft dir dieser Beitrag.

Ich möchte meine Erfahrungen mit dir teilen und einige Möglichkeiten vorstellen. Übrigens bekomme ich keinerlei Provision oder sonstige Vorteile, falls du eines dieser Tools kaufen solltest. Dies sind meine ehrlichen, subjektiven Meinungen und Erfahrungen.

Zoom

Zoom ist aufgrund seiner guten, stabilen Video-Qualität populär geworden. Es handelt sich um ein professionelles Tool mit dem auch große Unternehmen arbeiten.

Auch kostenlos bekommt man hier einen großen Funktionsumfang. Wer 1:1 Kundenberatungen vornehmen möchte, der kann dies so lange er will (bis zu 24 Stunden…). Größere Gruppenkonferenzen (bis 100 Teilnehmer) sind auf 40 Minuten begrenzt. 

Im Konferenzraum kann man seinen Bildschirm teilen, Dateien austauschen und auch die Besprechung aufzeichnen.

Was einige stören dürfte, ist die Notwendigkeit, dass sich auch der Gesprächsteilnehmer anmelden muss und ein Browser-Addon, bzw. eine App installieren muss. Zwar geht dieser Prozess äußerst schnell und einfach, ein negativer Punkt ist es dennoch.

Bezahlte Pläne, ohne Zeitbegrenzung usw. starten ab 14€/Monat.

Um zu starten, melde dich einfach auf zoom.us an. Dort findest du weitere Erklärungen und kannst alles ganz unkompliziert ausprobieren.

Whereby

Dies ist eine tolle Lösung für alle, die ihren Kunden möglichst keine Arbeit zumuten wollen. 

Auf Whereby.com kannst du eine eigene Webadresse für einen ständig offenen Konferenzraum festlegen (Bsp: https://whereby.com/”deinName”).  Dort kannst du dich mit bis zu 3 weiteren Teilnehmern gleichzeitig treffen. 

Nur du musst dich, wie oben beschrieben, einmalig anmelden. Deine Gesprächspartner rufen einfach deinen Link im Browser auf, geben ihren Namen ein und können beitreten. Keine Anmeldung, keine Installation.

Auch hier kannst du deinen Bildschirm teilen. Wenn du Meetings aufzeichnen willst oder mehr Plätze benötigst, kannst du dafür bezahlen. Der günstigste Plan startet bei 10 €.

Skype

Ein alter Bekannter. Skype gehört zu Microsoft und wird nach wie vor sehr häufig genutzt. Als Pionier in dieser Branche ist es weit bekannt, hatte aber vor einigen Jahren Probleme mit der Stabilität und Qualität.

Heute bietet auch Skype ein sehr attraktives Angebot. Man kann kostenlose Besprechungen erstellen und erhält einen Link. Diesen kann man an beliebig viele Teilnehmer versenden.

Um an dieser Besprechung teilzunehmen, ist kein Skype-Account notwendig. Entweder funktioniert das als Gast über die installierte App oder im Browser. Für den Beitritt zum Besprechungsraum sind dann für meinen Geschmack etwas zu viele Klicks notwendig.

Dort hat man dann aber viele Möglichkeiten: Bildschirm teilen, Dateien senden, aufzeichnen, chatten.

Außerdem kann Skype automatisch den Hintergrund weich zeichnen. So verschwommen wirkt die Umgebung professionell und schön.

Loslegen kannst du ganz einfach hier: https://www.skype.com/de/free-conference-call/

Eigentlich eine tolle Möglichkeit, allerdings habe ich schon öfter erlebt, dass auf dieser Seite kein Link erstellt werden konnte. Ohne Probleme hat bei mir jedoch immer die App funktioniert. Auf Windows-Rechnern ist die ja vorinstalliert.

Meetfox

Zu guter Letzt möchte ich dir noch eine Software vorstellen, die mehr kann: Meetfox. Falls du automatisiert Online-Coachings durchführen möchtest, eventuell auch nach der Krise, dann kann sich auch eine kleine Investition lohnen.

Klein im wahrsten Sinne, denn eine lebenslange Lizenz für diese Web-Software kostet aktuell nur 59$ bei Appsumo.

Natürlich kann man damit Videokonferenzen planen und abhalten. Bis zu 4 Teilnehmer sind im günstigsten Tarif enthallten. Der Bildschirm kann geteilt und das Gespräch kann aufgezeichnet werden.

Deine Teilnehmer müssen sich nicht registrieren oder Software installieren, einzig die Bestätigung der Nutzungsbedingungen ist nötig.

Es kann aber noch mehr. Es ist auch ein Terminbuchungs-, Zahlungsabwicklungs- und Rechnungsstool. Dein Kunde kann sich in deinen Kalender einbuchen, ggf. deine Leistung bezahlen und erhält automatisch einen Link zum Besprechungstermin und eine Rechnung.

Alles in einer Plattform. Allerdings musst du diese Möglichkeiten nicht komplett ausschöpfen. Ich nutze zur Zeit nur die Terminbuchungen und Video-Konferenzen.

Wenn du also auch in Zukunft einen automatischen Online-Coaching-Prozess brauchst, dann lohnt es sich, dass du dir Meetfox genauer ansiehst.

Das spezielle Angebot bei Appsumo findest du hier. Ich habe es selbst im letzten Jahr dort gekauft.

Wenn du weitere Fragen hast oder einfach mal etwas testen möchtest, dann melde dich bei mir, ich helfe dir gern.

Hier kannst du einen Termin mit Meetfox buchen.

Schreibe einen Kommentar